Bücher
 Zeitschriften
 Impressum
 AGB
 Datenschutz
 Kontakt
 Links
 Startseite



Widerrufsformular



Der Online Bücher-Katalog / Shop



Detail


Psychomotorik im kleinen Raum


Psychomotorik im kleinen Raum
Praxistipps und 88 erprobte Stunden

2. Aufl. 2012, 160 S., farbige Abb., Format 16x23cm, Klappenbroschur

Zielgruppen: Alter: 6-10

Autor: Beate Gerber
ISBN: 978-3-938187-71-5
Bestell-Nr.: 9418

18,80 Euro / 30,50 CHF

Alle Preise inkl. gesetzl. MwSt.
Unsere Lieferung ist für Privatpersonen portofrei.
(Konditionen für Händler bitte gesondert anfordern)


Anzahl:

  Bestellung per Fax

Weitere Informationen im PDF-Format
Inhalt  Leseprobe I  Vorwort 
Autoren-Informationen

Beate Gerber, Jahrgang 1961, ist Erzieherin mit Zusatzausbildung zur heilpädagogischen Förderlehrerin und Basisqualifikation Psychomotorik. Sie ist in der Heide-Schule für Lernförderung im Landkreis Schweinfurt in den Diagnose-Förderklassen tätig. Seit gut 10 Jahren verbringt sie ca. 16 Stunden pro Woche mit jeweils halben Klassen in einem kleinen Bewegungsraum ohne Deckenhaken und macht die anhaltende Erfahrung, dass es auch unter eingeschränkten Bedingungen unendlich viele spannende Möglichkeiten zum psychomotorischen Arbeiten gibt. Die Fragen der Erzieherpraktikantinnen veranlassten sie zu dieser Praxistipps- und Stundensammlung.

Beschreibung

Das Praxisbuch für Geräteaufbauten und Bewegungsstunden in Kindergarten und Grundschule! Ein Bild sagt mehr als tausend Worte. Die 185 lebendigen Fotos in diesem Buch lassen ein psychomotorisch angehauchtes Herz gleich höher schlagen. Es ist ein Praxisbuch zur Orientierung für die eigene Arbeit oder zum Einstieg in die Psychomotorik. Man kann schauen: Wie macht es jemand anderes? Welche Ideen kann ich übernehmen oder weiterentwickeln? Kurz und unkompliziert werden das Wesen der Psychomotorik und die notwendigen pädagogischen und didaktischen Vorüberlegungen erläutert. Zum Ausdenken eigener Stunden gibt es gut brauchbare Anleitung. Übersichtlich dargestellte, mehrfach praxiserprobte Stundenbeispiele mit vielen Fotos machen Lust auf Psychomotorik, gerade im kleinen Raum. Nebenbei beleuchtet die Sammlung den psychomotorischen Werdegang einer Gruppe innerhalb von 3-4 Jahren. Räumliche Einschränkungen bieten gerade für Anfänger die Gelegenheit, erst einmal bescheiden mit der Psychomotorik zu beginnen. Räumliche, materielle und soziale Überschaubarkeit tun gerade denjenigen von uns gut, die sich nicht gleich alles zutrauen, und sie vermitteln den Kindern eine Art von Geborgenheitsgefühl. Kinder mögen es sehr, sich den Raum selbst einzurichten. Innerhalb eines festen Ordnungsrahmens können die Kinder ihre individuellen motorischen, sozialen und schöpferischen Kräfte erleben. 88 Kreationen aus dieser Unerschöpflichkeit sind in diesem Buch festgehalten. Sie zeigen, wie einfach, schön und sinnvoll Psychomotorik im kleinen Raum ist.

Rezensionen/Kommentare

“Die Psychomotorik ist seit Jahrzehnten wichtiger Bestandteil der Erziehung. Doch die wenigsten Pädagogen wissen mit diesem Begriff etwas Konkretes anzufangen. In diesem Buch von Beate Gerber werden kurz und knapp, aber trotzdem ausreichend und gut verständlich, die Bedeutung und die Ziele der Psychomotorik erklärt. Außerdem hat die Autorin 88 erprobte Übungseinheiten (Dauer ca. 45 Min. incl. Umziehen) für die Praxis in der Förderschule (Alter der Kinder ca. 6 - 10 Jahre) detailliert aufgeführt. Die vielen aussagekräftigen Farbfotos machen das Buch zu einer echten Fundgrube. Sie geben Anregungen und Anreiz, Psychomotorik selbst im täglichen Alltag auszuprobieren. Dabei ist es nicht notwendig, eine Turnhalle oder einen großen Klassenraum zur Verfügung zu haben. Beate Gerber hat ihre vorgestellten Stunden in einem 5 x 8 m großen Raum durchgeführt. Viele Übungen können bereits Kitakindern angeboten werden oder eignen sich für den Einsatz in der Eingangsstufe der Grundschule. "Als Psychomotorikerin müssen Sie nicht zwingend sportlich sein" (Zitat), doch wichtig ist die Beweglichkeit im Kopf, die Reflexionsbereitschaft und echte Dialog- und Beziehungsfähigkeit. Es kann durchaus zeitweise anstrengend werden, wenn im Rahmen der Stunden Kinder ihr Bewegungspotenzial ausleben und die drei basalen Sinnesbereiche (Gleichgewichtssinn, Tastsinn, Körpertiefenwahrnehmung) "bedient" werden müssen. Doch da Pädagogen im Allgemeinen von Natur aus nicht bequem sind (oder?), sollte einem Einsatz von Psychomotorikstunden nichts im Wege stehen. Immer wieder fällt beim Durchblättern des Buches auf, welch große praktische Erfahrung Beate Gerber einbringt. Die vielen guten Details in ihren Ausführungen zeigen ein hohes Maß an Engagement und Liebe zu ihrer Arbeit. Dadurch wird der Einstieg in die psychomotorische Praxis jedem Pädagogen sehr leicht gemacht. Fazit: Einfach gut! So ein interessantes und praxisnahes Buch fällt einem selten in die Hände. Sehr empfehlenswert!” Marianne Broglie, skg-forum.de


 
   
 Shop-Suche
 
Erweiterte Suche
Hilfe

 Warenkorb

Ihr Warenkorb ist leer.


Unsere gebührenfreie
Bestell-Hotline im Netz der Deutschen Telekom

Tel.: 0800 - 7722345
Fax: 0800 - 7722344

Suche auf diesen Seiten

Buch des Monats
Therapeutisches Kochbuch
ADL-Training in der Küche
Neuerscheinung des Monats
Mehr Informationen
erhalten Sie hier.
 
Auditive Verarbeitungs- und Wahrnehmungsstörungen (AVWS) bei Schulkindern
Diagnostik und Therapie
Neuerscheinung des Monats
Mehr Informationen
erhalten Sie hier.
 

  Ein Unternehmen der - Media Gruppe