Seitenanfang
Der Artikel wurden in Ihren Warenkorb gelegt

 



Katalog 2016

Sie können unseren
Katalog herunterladen oder KOSTENLOS per Post bestellen

zum Katalog




Unsere Lieferung ist für Privatpersonen portofrei.
(Konditionen für Händler bitte gesondert anfordern)


Verschlüsselte Kommunikation
Bei uns kaufen
Sie sicher ein.

  
 

verlag modernes lernen Borgmann GmbH & Co. KG

Drucken

Artikelinformationen


Ergotherapeutische Übungen in der Handtherapie
Ergotherapeutische Übungen in der Handtherapie


3. Aufl. 2015, 160 S., 215 farbige Abb., Format 16x23cm, Ringbindung

Zielgruppen: Alter: Jugendliche und Erwachsene

Autor: Sabine Pauli / Gerda Leimer
ISBN: 978-3-8080-0650-4
Bestell-Nr.: 1078

17,50 Euro / 28,30 CHF

Anzahl


Merkzettel


Alle Preise inkl. gesetzl. MwSt.
Unsere Lieferung ist für Privatpersonen portofrei.
(Konditionen für Händler bitte gesondert anfordern)




  Bestellung per Fax

Dies ist ein praxisorientiertes Buch für ErgotherapeutInnen und angrenzende Berufsgruppen, die in der Handtherapie arbeiten.
Zur Übersicht befindet sich am Anfang des Buches eine Auflistung von Verletzungen und Erkrankungen der Hand. Des Weiteren werden fächerübergreifende Therapiemaßnahmen dargestellt, z. B. zum Thema Narbenbehandlung, Sehnengleiten, Ödembehandlung, Kontrakturbehandlung, Schmerz u. a.
Der Hauptteil des Buches besteht aus einer großen Anzahl ergotherapeutischer Übungen, die den einzelnen physiologischen Handfunktionen und Greifarten zugeordnet sind sowie einer Darstellung von Sensibilitätsübungen mit möglichen Therapiematerialien. Die Übungen sind durch Fotos veranschaulicht. Eine Liste der Übungsmaterialien, die in jeder ergotherapeutischen Praxis oder Einrichtung vorhanden sind oder leicht zusammengestellt werden können, ermöglicht die Umsetzung der Übungen in der Therapie und im Alltag der Patienten.
Damit bietet das Buch eine wichtige Unterstützung im therapeutischen Alltag, um zielgerichtet arbeiten und die Therapieeinheiten inhaltlich sinnvoll gestalten zu können.

Aufbau der Kapitel mit den Bewegungsübungen:
1. Bezeichnung der Handfunktion
2. Übungen ohne Material
3. Übungen mit Material
4. Übungen mit erhöhtem Krafteinsatz
5. Vorkommen der Bewegung oder Funktion im Alltag
Außer Therapieübungen enthält das Buch Hinweise zum häuslichen Üben und ein Formular für individuelle Übungen, das den Patienten mitgegeben werden kann.
Einsatzmöglichkeiten der Übungen in der neurologischen Rehabilitation bieten eine sinnvolle Unterstützung vor allem bei leichteren feinmotorischen Störungen der Hand.
Anwendungsmöglichkeiten und Auswahl der Übungen im Rahmen der Spiegeltherapie unterstützen TherapeutInnen in diesem Arbeitsgebiet.
“Sehr gut illustriert, praktisch toll anwendbar, viele neue Anregungen, verständlich erklärt, anschaulich.” ErgotherapeutIn

“Die knappen Grundinformationen stammen, wie die Übungen selbst, die mit wenig Materialaufwand leicht unsetzbar sind, sichtlich aus der therapeutischen Praxis. Davon zeugen auch Hinweise auf Informationsblätter für häusliche Übungen, Alltagsprobleme von Handpatienten, die Betonung der ergonomischen Ausgangslage beim Üben oder die Einbeziehung angrenzender Körperstrukturen. Im Anhang findet sich außerdem ein kurzer Abschnitt über die Besonderheiten von Handtherapie mit Kindern oder deren Einsatz in der Spiegeltherapie.
Die Autorinnen liefern theoretisch vorgebildeten Ergotherapeuten ergänzende Ideen und Varianten für die eigene Praxis. Einfallsreich sind die Alltagsübungen, die sich im individuellen Heimprogramm gut umsetzen lassen.” Doris Schuh, ergotherapie (A)

„Buchtipp des Monats - Unsere Hände sind für die Durchführung alltäglicher Verrichtungen von absoluter Wichtigkeit. Sie sind für die Arbeitsleistung unentbehrlich und zugleich Werkzeuge unseres Denkens und Handelns. Die Entstehung und Entwicklung der Hände zu komplexen Tast- und Greiforganen kann entwicklungsgeschichtlich als wesentliche Voraussetzung für alle humanoiden Lebensformen angesehen werden. Die Hände sind wahre Meisterstücke der Natur. Verlieren sie ihre Funktion, kann die Handtherapie angewendet werden, sie eignet sich hervorragend bei Menschen mit angeborenen, traumatischen und degenerativen Erkrankungen. Auch bei der Nachbehandlung von Operationen ist sie als zentrales Therapieverfahren nicht mehr wegzudenken.
Das Buch zeigt ausführlich in Wort und Bild, wie während der Reha-Maßnahme abwechslungsreiche Therapiestunden gestaltet werden können. Das Bildmaterial bereichert dieses Buch mit vielen Ideen und Behandlungskonzepten, ferner vermittelt es dem Therapeuten neue Denkanstöße. Dadurch wird sein Repertoire an Ideen erweitert und er kann individueller auf die Wünsche seiner Patienten eingehen.
Ein gelungenes, praxisorientiertes Übungsbuch!“ Forum Naturheilkunde

„Griffiges Buch zum Greifenlernen > Ein wesentlicher Bestandteil der Ergotherapie ist es, zu wissen, wie bedeutsam und komplex unsere Hände sind. Zwei Ergotherapeutinnen haben sich intensiv mit diesem Spezialgebiet „der Handtherapie“ befasst. Sie bieten dem Leser einen Überblick über handtherapeutische Grundlagen, zum Beispiel die Befundaufnahme nach handchirurgischen Eingriffen sowie bei orthopädischen und rheumatischen Erkrankungen. In dem Buch vermisse ich Empfehlungen zu weiteren geeigneten Assessments, Fallbeispiele zum Formblatt "häusliches Üben" und druckfähige Übungsblätter. Dass für eine effektive Handtherapie umfassende Kenntnisse, vertiefende Schulungen und ein breites Repertoire an zielorientierten Maßnahmen unabdingbar sind, darauf verweisen die Autorinnen in ihren Ausführungen.
Durch das griffige Ringbuchformat eignet sich das Buch für Klinik, Rehabilitation und Praxis. Blättert man im Hauptteil, freut sich das Therapeutenherz. Auf fast 100 Seiten finden sich zahlreiche bebilderte Übungsideen mit und ohne Material und sinnvoll nach insgesamt 27 Handfunktionen und Greifarten gegliedert. Die Sammlung bietet nicht nur strukturelle und sensible Übungsmöglichkeiten, sondern auch alltagsorientierte Trainingsmaßnahmen. Die Autorinnen legen dem Leser ans Herz, selektive Funktionen wiederholt zu üben, und zeigen Kombinationen und Varianten auf. Am Buchende sprechen sie kurz an, wann Handfunktionsübungen in der Neurologie, bei der Spiegeltherapie und in der Pädiatrie zum Einsatz kommen.
Fazit: Ein praktischer Leitfaden für die Handtherapie, welcher die Übungsbehandlungen gezielt und übersichtlich vorstellt und der abwechslungsreich gestaltet ist. Obwohl einzelne Aspekte eingehender erläutert sein könnten, lohnt sich das praktische Buch für alle Fachbereiche, in denen Handfunktionsstörungen ein Thema sind. Die Übungssammlung regt die Kreativität und Fantasie von Einsteigern wie auch Berufserfahrenen an. Ein schneller Blick hinein kann selbst im dichtesten Arbeitsalltag den Ideenfluss anregen und eine gelungene Handtherapie ermöglichen.“ Heike Christmann, ergopraxis

“Mit „Ergotherapeutische Übungen in der Handtherapie“ liegt ein Buch vor, welches Handtherapie aus ergotherapeutischer Sicht schildert, sich aber auch an angrenzende Berufsgruppen wendet.
Zu Beginn befindet sich eine kurze Auflistung der Indikationen, sprich Verletzungen oder Operationen der Hand. Danach folgt ein ausführliches Kapitel zur Evaluation, bzw. zu Testverfahren. Dann wird der Behandlungsaufbau mit den üblichen Phasen und detaillierten Kriterien zur Verlaufsbeobachtung (inkl. spezieller Vorsichtsmaßnahmen) beschrieben. Auch die berufliche Realität des Patienten wird kurz besprochen und insbesondere auf den Wert häuslicher Übungen eingegangen. Ein weiteres Kapitel ist der Übung an verschiedenen Arbeitsebenen, unter Einbezug des ganzen Körpers, besonders Rumpf, Schultergürtel und Arm gewidmet.
Nach einer Auflistung der Materialien folgt die Übersicht über ET-Übungen für einzelne Funktionen. Einschränkend wird hier die typisch ergotherapeutische handwerkliche Übung als zu komplex, zeitaufwendig oder unspezifisch beschrieben, so dass die Empfehlung gegeben wird, nur einzelne, für die wiederzuerlangende Funktion wichtige Arbeitsabschnitte, in die Therapie zu übernehmen.
Im Hauptteil des Buches werden die verschiedenen Übungen in Verbindung mit den entsprechenden Ausfällen jeweils einzeln, mit guten Fotos des Settings und der Bewegungsanforderung sehr übersichtlich und verständlich gezeigt und ausführlich beschrieben. Es werden jeweils dazu ein paar Alternativvorschläge aufgelistet. Alltagstätigkeiten, die diese Bewegung schulen, werden hinzugenommen.
Nach diesem ausführlichen und anschaulichen praktischen Teil gibt es noch ein kurzes Kapitel über Handtherapie in der Neurologie. Ergotherapiespezifisch erfolgt dann ein recht umfangreiches Kapitel über Handtherapie bei Kindern mit Fallbeispielen und Spielideen.
Ein gesonderter Abriss über Spiegeltherapie bildet den Abschluss.
Die Fachlichkeit der Ergotherapie in Bezug auf den spezifischen Einsatz komplexer handwerklicher Techniken für das Krankheitsbild (sowohl motorisch- als auch psychisch-funktionell), die Valenz der evtl. Fertigstellung einer Arbeit, sowie des Materialumgangs und des kreativen Aktes werden scheinbar eher gering eingeschätzt; evt. beschränken sich hier auch die Verfasserinnen bewusst.
Hilfreich ist der beiliegende Kopierbogen für das häusliche Übungsprogramm. Die Stärke des Buches ist der anschaulich-übersichtliche Übungsteil, mit präzisen Fotos und der Aufgliederung von Einzelfertigkeiten der Hand und Finger, geeignet zur direkten Übernahme in das eigene Therapierepertoire. Da jeweils eine Übung mit Vorschlägen pro Seite gezeigt wird, ist hier meist sogar noch Platz für eigene Notizen – ein gutes Buch für die Praxis.“ Bärbel Loew, Zeitschrift für Handtherapie
Leseprobe 1
          
  Leseprobe 1

  Inhaltsverzeichnis

  Vorwort

Sabine Pauli und Gerda Leimer arbeiten zusammen in ihrer großen ergotherapeutischen Praxis u.a. mit Patienten, die durch Erkrankungen oder Verletzungen einer Handrehabilitation bedürfen.
Jahrelange Erfahrung, innovatives Wissen und die in einer großen Praxis entstehenden vielfältigen kreativen Ideen ließen dieses Projekt reifen.
Sabine Pauli ist bekannt als Autorin mehrerer Fachbücher und Elternratgeber, u. a. zum Thema „Geschickte Hände - Handgeschicklichkeit bei Kindern“.
Cookies helfen uns dabei, unsere Inhalte mit bestmöglichem Komfort für Sie auf allen Endgeräten bereitzustellen. Darüberhinaus sind sie notwendig, Sie als Kunde in unserem Online-Shop einwandfrei Ihrem Warenkorb zuzuorden. Mit der Nutzung unserer Internetseite akzeptieren Sie das Anlegen von Cookies.   OK

Weitere Informationen zum Thema Datenschutz
Für Autoren
Sie haben auch ein praxisbezogenes Manuskript geschrieben und denken an eine Veröffentlichung?

Dann bieten Sie es uns doch an unter: info@verlag-modernes-lernen.de

Wir prüfen gerne, ob daraus ein Buch werden kann.